Verkauf der Service-Sparte von HOCHTIEF Solutions an SPIE S.A.

Essen
28.06.2013

Die HOCHTIEF Solutions AG, Essen, hat am 28. Juni 2013 einen Vertrag mit der SPIE S.A., Cergy-Pontoise/Frankreich, über den Verkauf der Sparte Service Solutions geschlossen, in der die Facility- und Energy-Management-Aktivitäten gebündelt sind. Die Sparte wird hierzu im Wege einer Ausgliederung in eine Tochtergesellschaft HTFM GmbH überführt. Die Transaktion erfolgt mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Januar 2013.

HOCHTIEF hatte im Februar dieses Jahres bekannt gegeben, sich von nicht mehr zum Kerngeschäft zählenden Unternehmensbereichen zu trennen. Dazu zählt neben dem bereits verkauften Flughafen-Geschäft des Konzerns auch die Service-Sparte von HOCHTIEF Solutions, die sowohl in Deutschland wie auch weltweit Gebäude- und Energiedienstleistungen anbietet und knapp 6000 Mitarbeiter beschäftigt.

Der Verkaufspreis beträgt vorbehaltlich letzter Anpassungen zirka 250 Mio. Euro. Der Verkauf unterliegt bestimmten aufschiebenden Bedingungen sowie der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden. Das Closing der Transaktion ist spätestens bis Ende 2013 geplant.

HOCHTIEF erwartet aus der Veräußerung einen signifikanten positiven Ergebniseffekt. Durch die Transaktion wird sich die finanzielle Situation von HOCHTIEF weiter verbessern und der Konzern seine Position im Wettbewerb stärken.

Verkauf der Service-Sparte von HOCHTIEF Solutions an SPIE S.A.

Essen
28.06.2013

Die HOCHTIEF Solutions AG, Essen, hat am 28. Juni 2013 einen Vertrag mit der SPIE S.A., Cergy-Pontoise/Frankreich, über den Verkauf der Sparte Service Solutions geschlossen, in der die Facility- und Energy-Management-Aktivitäten gebündelt sind. Die Sparte wird hierzu im Wege einer Ausgliederung in eine Tochtergesellschaft HTFM GmbH überführt. Die Transaktion erfolgt mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Januar 2013.

HOCHTIEF hatte im Februar dieses Jahres bekannt gegeben, sich von nicht mehr zum Kerngeschäft zählenden Unternehmensbereichen zu trennen. Dazu zählt neben dem bereits verkauften Flughafen-Geschäft des Konzerns auch die Service-Sparte von HOCHTIEF Solutions, die sowohl in Deutschland wie auch weltweit Gebäude- und Energiedienstleistungen anbietet und knapp 6000 Mitarbeiter beschäftigt.

Der Verkaufspreis beträgt vorbehaltlich letzter Anpassungen zirka 250 Mio. Euro. Der Verkauf unterliegt bestimmten aufschiebenden Bedingungen sowie der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden. Das Closing der Transaktion ist spätestens bis Ende 2013 geplant.

HOCHTIEF erwartet aus der Veräußerung einen signifikanten positiven Ergebniseffekt. Durch die Transaktion wird sich die finanzielle Situation von HOCHTIEF weiter verbessern und der Konzern seine Position im Wettbewerb stärken.