CR-Programm – Nachhaltige Unternehmensführung und CR-Management

In unserem CR-Programm stellen wir sowohl die Ziele zur nachhaltigen Unternehmensführung und zu unserem CR-Management dar als auch die wesentlichen Aspekte, die wir in sechs Themenfeldern definiert und aus denen wir jeweils ein übergeordnetes Ziel abgeleitet haben. Aus den Themenfeldern werden konzernübergreifende, divisions- und geschäftsfeldspezifische Fokusfelder abgeleitet, die ebenfalls mit entsprechenden Zielen und Maßnahmen definiert sind.

Fokusfeld Ziel bis 2020 Status 31. Dezember 2016
Strategie und Organisation Mitarbeiter für CR-Themen sensibilisieren und die Verankerung der Themen konzernweit vertiefen CR 2016 als festes Thema bei Einführungsveranstaltungen für neue Mitarbeiter etabliert (drei Veranstaltungen bei HOCHTIEF Solutions 2016). Stärkere Darstellung von CR-Themen in der internen Kommunikation
Messbarkeit und Datenqualität in der CR-Berichterstattung Kontinuierliche Teilnahme an nationalen wie internationalen Nachhaltigkeitsratings Dow Jones Sustainability Index (DJSI) Europe: Aufnahme zum elften Mal in Folge, Aufnahme ins DJSI-Jahrbuch 2016
CDP: Sector Leader Industrials DACH-Region 2016
Kontinuierliche Verbesserung der Qualität von CR-Daten Implementierung der Nachhaltigkeitssoftware SoFi (thinkstep) erfolgt, konzernweiter Roll-out ist angelaufen
Schrittweise Entwicklung zur integrierten Berichterstattung Dritter kombinierter Konzernbericht liegt vor
Innovation Wissenstransfer zwischen den Divisions fördern Austausch zu BIM-Initiativen bei HOCHTIEF Solutions 2016 fortgeführt. Arbeitsgruppen innerhalb von HOCHTIEF Solutions im Zuge der BIM-Initiativen eingerichtet, Einführung eines einheitlichen Controllings 2017: konzernweiter Innovation Award geplant
Investitionsvolumen bei FuE-Projekten beibehalten Investitionsvolumen 2016: zirka 4,5 Mio. Euro (2015: 4,7 Mio. Euro, 2014: 3,2 Mio. Euro)
Anzahl der Ideen – generiert durch den Ideenraum und durch Workshop-Formate des Ideenmanagements – auf 200 Ideen pro Jahr steigern 2016: Ideenwerkstatt (126 Ideen, 35 davon in den Ideenraum übertragen) sowie eine Best-Practice-Aktion bei HOCHTIEF (zwölf Ideen). Insgesamt wurden im Jahr 2016 durch alle Kanäle 189 Ideen bei HOCHTIEF Solutions generiert.
Innovative Technologien im Bauprozess fördern Innovationsprojekt „LED-Beleuchtung“ angelaufen, Ausweitung für 2017 geplant
Reputation Hohen Image- und Reputationswert von HOCHTIEF konstant bei ≥ 75 Prozent halten 2016: 84 Prozent
Stakeholder-Einbindung Erweitertes Konzept für die Durchführung einer Wesentlichkeitsanalyse nach GRI-G4 entwickeln und implementieren 2015 bei der Wesentlichkeitsanalyse erweiterter befragter Personenkreis wurde 2016 beibehalten, Teilnehmer: 1.670 (2015: 2.117)
Durchführung einer Wesentlichkeitsanalyse in allen drei Divisions
Jährliche Stakeholder-Dialogveranstaltungen durchführen und das Format weiterentwickeln Dritte CR-Stakeholder-Dialogveranstaltung am 30. November 2016. Weiterentwicklung des Konzepts für 2017 geplant
Kommunikation zur Nachhaltigkeit mit Analysten und Investoren ausbauen 2016: Teilnahme an zwei Roadshows, aktiver Dialog zu CR-Themen mit einzelnen Analysten

Übergeordnetes Ziel: Wir wollen mit unseren Verhaltensgrundsätzen Standards setzen.
Fokusfeld Ziel bis 2020 Status 31. Dezember 2016
Antikorruption und Wirtschaftskriminalität Schulungsangebote ausbauen 2016 wurden konzernweit knapp 16.745 Mitarbeiter (Vorjahr: 15.300) zu Compliance geschult.
Konzernweite Standards im Umgang mit Geschäftspartnern ausbauen Weiterer Ausbau der HOCHTIEF Business Partner Compliance Due Diligence
Weiterer Ausbau der Monitoring-Maßnahmen Vertiefung der Compliance-Risikoanalyse; Ausweitung des Compliance Spot Check
Übergeordnetes Ziel: Wir wollen unsere Stellung als attraktiver Arbeitgeber weiter ausbauen und uns langfristig als begehrter Arbeitgeber der Branche halten.
Fokusfeld Ziel bis 2020 Status 31. Dezember 2016
Nicht finanzielle Steuerungsgröße Senkung der Unfallquote (Lost Time Injury Frequency Rate, LTIFR) auf 1,35 LTIFR im HOCHTIEF-Konzern 2016: 1,32, damit Verbesserung der Vorjahreszahl (1,38) und Zielerreichung (Senkung der Unfallquote auf 1,35)
Zertifizierung Anteil der Mitarbeiter, die nach einem international anerkannten Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutz-Managementsystem arbeiten, auf 90 Prozent erhöhen Konzernweite Zertifizierungsquote 2016: 84,8% (Vorjahr: 79,6%)
Mitarbeiterzufriedenheit Durchschnittliche Dauer der Betriebszugehörigkeit erhalten (Vergleichswert: 2014) Division HOCHTIEF Americas: 7,2 Jahre (2015: 7,6 Jahre; 2014: 6,7 Jahre)
Division HOCHTIEF Asia Pacific: 3,1 Jahre (2015: 3,0 Jahre; 2014: 3,9 Jahre)
Division HOCHTIEF Europe: 11,0 Jahre (2015: 11,2 Jahre; 2014: 11,1 Jahre)
Mitarbeiter qualifizieren Durchschnittliche Anzahl der Weiterbildungsstunden pro Mitarbeiter im Konzern auf aktuellem Level beibehalten (Vergleichswert: 2015) 2016: 12 Weiterbildungsstunden pro Mitarbeiter (2015: 13 Stunden)
Division HOCHTIEF Americas: zirka 24 Stunden
Division HOCHTIEF Asia Pacific: zirka 8 Stunden
Division HOCHTIEF Europe: zirka 12 Stunden
Nachwuchs an Fach- und Führungskräften konzernweit gezielt fördern 590 Teilnehmer an Talentpools* (Vorjahr: 412)
Rekrutierung Verstärkte Rekrutierung von technischen Nachwuchskräften Gezielte Einstellung von Nachwuchskräften für künftige Fach- und Führungspositionen: Mehr als 70 junge Ingenieure in Deutschland eingestellt.
*Talentpool = Gruppe ausgewählter Potenzialträger, die gezielt gefördert werden, um eine Position als Experte oder im mittleren Management zu übernehmen.
Übergeordnetes Ziel: Wir wollen als Partner unserer Nachunternehmer faire, transparente Einkaufsprozesse ausbauen und die Beschaffung nachhaltiger Produkte und Materialien forcieren.
Fokusfeld Ziel bis 2020 Status 31. Dezember 2016
Präqualifizierung Anteil der präqualifizierten und validierten Vertragspartner kontinuierlich steigern Vertragspartner präqualifiziert und validiert:
HOCHTIEF Americas (Turner): 100%, HOCHTIEF Asia Pacific: 90%, HOCHTIEF Europe: 99%
Ergänzung weiterer CR-Kriterien im Präqualifikationsprozess Einführung einer gesonderten Business Partner Due Diligence
Bewertung Anzahl der Bewertungen von Nachunternehmern, Lieferanten und Partnern erhöhen 500 Bewertungen bei HOCHTIEF Europe durchgeführt
_
Übergeordnetes Ziel: Wir wollen nachhaltige Produkte und Dienstleistungen für die Bereiche Verkehrsinfrastruktur, Energieinfrastruktur, soziale und urbane Infrastruktur sowie für das Minengeschäft entwickeln. Deshalb betrachten wir unsere Projekte ganzheitlich und sorgen für eine hohe Gesamtqualität.
Fokusfeld Ziel bis 2020 Status 31. Dezember 2016
Kompetenzteam Nachhaltigkeit Entwicklung von Lösungen für die Anforderungen des Markts Aktuelle Themen in der Bearbeitung 2016:
Entwicklung von Instrumenten zur Darstellung des Mehrwerts von Nachhaltigkeit bei Kunden.
Systematische Erfassung von Nachhaltigkeitsinformationen zur Darstellung in Angebotsprozessen
Green Building und Green Infrastructure Angebot nachhaltiger Projekte im Hoch- und Tiefbau konzernweit ausbauen Kumulierte Werte bis 31.12.2016:
Zertifizierte Green Buildings (LEED, DGNB, Green Star, BREEAM, sonstige Zertifikate): 664.
Zertifizierte und registrierte nachhaltige Infrastrukturprojekte (ISCA, CEEQUAL, Greenroads): 25
Akkreditierte Auditoren (zum 31.12.2016)
LEED: 1.451, DGNB: 4, Green Star: 5, ISCA: 52, Greenroads: 2; CEEQUAL: 2; andere: 49
Building Information Modeling (BIM) Weiterentwicklung und Implementierung in allen HOCHTIEF-Divisions fördern Innovationsschwerpunkt; bis 2016 wurden im HOCHTIEF-Konzern zirka 1.562 BIM-Projekte (2015: 1.433) realisiert:
Division HOCHTIEF Americas (Turner): zirka 1.000 BIM-Projekte
Division HOCHTIEF Asia Pacific (CIMIC): 87 BIM-Projekte
Division HOCHTIEF Europe: 475 BIM-Projekte
Anzahl der BIM-Schulungen kontinuierlich erhöhen 390 Mitarbeiter geschult (Division HOCHTIEF Americas: 57, Division HOCHTIEF Asia Pacific: 215, Division HOCHTIEF Europe: 118)
Konzernweiten Austausch fördern Arbeitskreise fortgeführt
_
Übergeordnetes Ziel: Wir wollen natürliche Ressourcen schonen und erhalten sowie den Ressourcenschutz optimieren. Selbst und gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern wollen wir aktiv CO2-Emissionen einsparen.
Fokusfeld Ziel bis 2020 Status 31. Dezember 2016
Strategie und Organisation Bekenntnis zum Klimaschutz Erklärung zum Klimaschutzplan 2050 anlässlich der 22. Weltklimakonferenz in Marrakesch
Dauerhafte Listung im CDP 2016 haben sich HOCHTIEF, CIMIC und Turner beteiligt:
HOCHTIEF: B-Scoring, Status „Sector Leader Industrials“ im Climate Change Disclosure Program
CIMIC: C-Rating im Climate Change Disclosure Program, B-Rating im Water Disclosure Program
Turner: B-Rating im Supplier Engagement Rating, C-Rating im Climate Change Disclosure Program
Treibhausgasemissionen Treibhausgasemissionen in allen HOCHTIEF-Divisions erheben Daten in den Divisions HOCHTIEF Europe und HOCHTIEF Asia Pacific erhoben; bei HOCHTIEF Americas ist die Erhebung 2016 angelaufen
Maßnahmen zur CO2-Einsparung fördern Fortlaufend im Rahmen der Projektarbeit
CO2-Kompensationen vornehmen HOCHTIEF-Holding: 34,2 Tonnen CO2 wurden 2016 im Rahmen von Druckerzeugnissen kompensiert (2015: 41,4 Tonnen CO2)
Energieeffizienz Energieeinsparaktionen initiieren Konzernweiter Wettbewerb „HOCHTIEF Energy Award“; insgesamt 44 Einreichungen
Umweltmanagement Anteil der Einheiten, die nach Umweltmanagementsystemen zertifiziert sind, gemessen an der Anzahl der Mitarbeiter (in Prozent) erhöhen Konzernweite Zertifizierungsquote: 73,3% (ISO 14001) (2015: 68,1%)
Recyclingquote (inklusive Wiederverwertung) Recyclingquote auf 85% erhöhen Konzernweite Recyclingquote: zirka 74,3% (2015: 81,9%)
Datenqualität Ressourcenverbrauch Coverage bei umweltrelevanten Daten auf 100% erhöhen Wasserverbrauch: 50% Coverage (2015: 45,5%)
Abfallaufkommen: 98% Coverage (2015: 100%)
Wasserschutz Teilnahme am CDP Water Disclosure Program B-Rating für CIMIC
HOCHTIEF-Teilnahme in Vorbereitung
Übergeordnetes Ziel: Wir wollen uns vor allem dort gesellschaftlich engagieren, wo unser Unternehmen aktiv ist oder durch unsere Kompetenz einen Mehrwert bieten kann.
Fokusfeld Ziel bis 2020 Status 31. Dezember 2016
Initiativen im sozialen Bereich Sponsoringaktivitäten im Umfeld der HOCHTIEF-Projekte fördern Beispiele hierzu finden Sie unter: www.hochtief.de/gesellschaftliches-engagement
Engagement bei Bridges to Prosperity fortführen und konzernweit ausbauen Ein Projekt in Ruanda und zwei Projekte in Nicaragua im Jahr 2016 realisiert
siehe hierzu www.hochtief.de/b2p – alle HOCHTIEF-Divisions waren beteiligt.


Kontakt

HOCHTIEF CR
Pressemitteilungen mit CR-Bezug

22.09.2017
CIMIC's CPB Contractors wins $145m prison upgrade
mehr

22.09.2017
Flatiron Led Joint Venture Team Awarded Contract for Lake Isabella Dam Safety Modification Project
mehr

alle anzeigen

Vorstandsmitglied Nikolaus Graf von Matuschka im Interview

Vorstandsmitglied Nikolaus Graf von Matuschka „Nachhaltige Praxis heißt Werte erhalten, Werte schaffen und Werte steigern“